Studierendenschaft

Die Studierendenschaft wird durch die eingeschriebenen Studierenden an der Fachhochschule gebildet – bezeichnet also nichts anderes als: uns alle, die wir an der FH Dortmund studieren.

Wenn der Zusammenschluss von Studierenden in einem Gesetz geregelt wird (i.d.R. ist dieses Gesetz das Hochschulgesetz des jeweiligen Bundeslandes), spricht man von einer verfassten Studierendenschaft.

Die Studierendenschaft verwaltet ihre Angelegenheiten selbst. Sie hat unbeschadet der Zuständigkeit der Hochschule und des Studentenwerks die folgenden Aufgaben:

  • die Belange ihrer Mitglieder in Hochschule und Gesellschaft wahrzunehmen
  • die Interessen ihrer Mitglieder im Rahmen dieses Gesetzes zu vertreten
  • an der Erfüllung der Aufgaben der Hochschulen insbesondere durch Stellungnahmen zu hochschul- oder wissenschaftspolitischen Fragen mitzuwirken
  • auf der Grundlage der verfassungsmäßigen Ordnung die politische Bildung, das staatsbürgerliche Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft zur aktiven Toleranz ihrer Mitglieder zu fördern
  • fachliche, wirtschaftliche und soziale Belange ihrer Mitglieder wahrzunehmen
  • kulturelle Belange ihrer Mitglieder wahrzunehmen
  • den Studierendensport zu fördern
  • überörtliche und internationale Studierendenbeziehungen zu pflegen

Konkret heißt das: nur wer anpackt erlebt auch was. Schaut mal, wo ihr euch engagieren könnt.