Studieren mit Behinderung

Barrierefreies Studieren an der FH Dortmund

  • Fragen der individuellen Studien- und Arbeitsorganisation
  • Nachteilsausgleiche
  • Hilfestellung bei und Durchsetzung von veränderten Anforderungen bez. Seminarleistungen, Praktika und Prüfungen
  • Arbeits- und Lerntechniken
  • Technische Hilfsmittel
  • Studienfinanzierung

Beratungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag von 09.30 – 12.30 Uhr
Dienstag von 13.00 – 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Kontakt

Emil-Figge-Straße 38
44227 Dortmund
Raum 0.20

tel (0231) 755-4960
fax (0231) 755-6822

eMail

 

IbS

Die Interessengemeinschaft behinderter, chronisch kranker und nichtbehinderter Studierender ist ein Zusammenschluss unterschiedlich behinderter und nicht behinderter Studierender, Absolvent/innen und Angestellte/r der Universität- und der Fachhochschule Dortmund.

Beratungszeiten

In der Vorlesungszeit des WS 2011 /2012 trifft sich die IbS jeden
Dienstag ab 13 Uhr im Raum 0.236

Kontakt

Emil-Figge-Str. 50
44221 Dortmund
Raum 0.236

(0231) 755-2848

eMail

 

Bbs/DoBus

Der „Beratungsdienst behinderter und chronisch kranker Studierender“ ist eine Einrichtung des „Dortmunder Zentrums Behinderung und Studium“ (DoBuS).
Er unterstützt und berät Studierende und Studieninteressierte, die im Zusammenhang mit ihrer Körperbehinderung, Sehbehinderung/BlindheitHörbehinderung/Taubheit, Sprachbehinderung, chronischen Krankheit, psychischen Krankheit, Schwierigkeiten bei der Gestaltung und Durchführung ihres Studiums, Organisation von Pflege, Mobilität und Assistenz Hilfe benötigen.

Ihr findet hier Hilfe zu

  • Studienfach- und Studienortwahl
  • Härtefallanträge (ZVS und Hochschule)
  • Suche und Organisation von Studienassistenz
  • Probleme der Lehrstoffverarbeitung
  • Modifikation von Studien- und Prüfungsbedingungen
  • Studienverlaufsplanung
  • Finanzierung der behinderungsbedingten Mehrkosten
  • Berufsvorbereitung
  • Persönliche Probleme
  • Realisierung von Nachteilsausgleichen

Die Angebote des BbS richten sich nicht nur an Studierende sondern auch an Lehrende, Studienfachberater und -beraterinnen, die die Bedürfnisse behinderter Studierender in ihren Studiengängen und Lehrangeboten berücksichtigen wollen.

Beratungszeiten

Während der Vorlesungszeit
offene Sprechstunde mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Ausserhalb der Vorlesungszeit
nur nach Vereinbarung

Kontakt

Universität Dortmund
DoBuS – Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium
Beratungsdienst behinderter und chronisch kranker Studierender
Birgit Rothenberg
Emil-Figge-Str. 50
44221 Dortmund
Raum 0.301/0.302 (im Erdgeschoss-Foyer)

tel (0231) 755-2848
fax (0231) 755-5350

eMail

 

AbeR

Im Autonomen Behindertenreferat der TU Dortmund sind behinderte und chronisch kranke Studierende organisiert.
Das Ziel des Einsatzes vom ABeR ist die Verbesserung der Studienbedingungen/-situation an der TU Dortmund und anderen Hochschulen.
Von studentischer Seite tritt das ABeR für Chancengleichheit von behinderten, chronisch kranken und nicht behinderten Menschen ein.

Sprechstunde

Im Sommersemester 2011
offene Sprechstundes des ABeRs jeden Dienstag von 11 – 13 Uhr in
Raum 0.236 statt.

Falls ihr an diesem Termin keine Zeit habt, können jedoch auch individuelle Beratungstermine abgesprochen werden, wenn Bedarf besteht!
Bitte schickt uns in diesem Fall eine kurze Anfrage per e-mail an
aber@asta.uni-dortmund.de

Kontakt

Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund
Raum 0.236

tel (0231) 755 4596
fax (0231) 755 5320

eMail

 

Studentenwerk

Auch das Deutsche Studentenwerk stellt euch eine Beratungsstelle mit vielen interessanten Infos bereit.

Beratungszeiten

Interessierte können sich mit Fragen per Telefon, Brief oder E-Mail an die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung wenden. Im Bedarfsfall werden geeignete Ansprechpartner/innen zu speziellen Fragen vermittelt.

Kontakt

Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks e. V.
Monbijouplatz 11
10178 Berlin

tel (030) 29 77 27-64
fax (030) 29 77 27-69

web
eMail