Methoden-Fall-School 2019

Methoden-Fall-School 2019
23.-25.09.2019

Auch für das kommende Semester hat der Fachschaftsrat FB8 (Angewandte Sozialwissenschaften) wieder die Methoden-Fall-School für euch organisiert. Hierbei finden von Montag bis Mittwoch eintägige Seminare statt, die von externen Referierenden vorbereitet werden, eine Alternative zum regulären Veranstaltungsangebot bieten und für alle Studierenden kostenlos sind. Während der Seminare werdet ihr mit Pizza und Softgetränken versorgt

Du erhältst selbstverständlich einen Nachweis über deine Teilnahme. Die schönen Tage können wir dann immer wieder im Anschluss bei der parallel laufenden Ersti-Woche ausklingen lassen.

Die Anmeldung ist für alle komplett kostenlos. Einfach eine Mail an den Fachschaftsrat FB8 schreiben und das Seminar nennen, an dem du teilnehmen möchtest. Natürlich kannst du auch an mehreren Seminaren teilnehmen!


Effektiver Altruismus – Ruth Freiling
Montag, 23.09.2019, 10-16 Uhr. Raum EFS 44 – 587

Können wir soziales Handeln optimieren? Und wenn ja, sollten/wollten wir? Mit diesen und ähnlichen Fragen hat sich die philosophisch-soziale Bewegung des Effektiven Altruismus auseinandergesetzt. Ruth Freiling engagiert sich seit über zwei Jahren international in der Bewegung, u.A. mit Projekten im Bereich Community building und Community health. Im Seminar wird sie Konzepte, Methoden und Projekte aus dem Effektiven Altruismus vorstellen und durch Gruppenarbeiten eine kritische Auseinandersetzung und Reflektion zu Kernthemen fördern.


Kritische Sozialarbeit – Tim Klockenbusch
Montag, 23.09.2019, 10 – 16 Uhr. Raum EFS 44 – 588

Am Montag geht es um das Thema Kritische Soziale Arbeit:
Die Ressourcen der Menschen sind auch in Deutschland ungleich verteilt. Dies führt bei vielen Menschen zu Frust, die gesellschaftlichen Verhältnisse werden zunehmend als ungerecht erlebt. Dabei verfolgen die Fachkräfte Sozialer Arbeit in ihrer Praxis nach wie vor Aufträge, die das Verhalten der AdressatInnen verändern sollen. Doch sollte nicht vordringlich das Ziel sein, lieber die Verhältnisse zu verändern anstatt das Verhalten, so wie es eine Kritische Soziale Arbeit fordert…?
Die Leitfrage soll in dem Seminar anhand verschiedener Schlüsselbegriffe und anhand aktueller, empirischer Befunde der Sozialen Arbeit diskutiert werden.
Ergänzend können Methoden besprochen und diskutiert werden, die der Idee einer kritischen, partizipativen Sozialen Arbeit entsprechen.
Der Referent ist Tim Klockenbusch.


Gesellschaftliches Engagement bei Benachteiligten fördern – Björn Braun
Dienstag, 24.09.2019, 10 – 16h. Raum EFS 44 – 587

„Gefällt den Jugendlichen dein Angebot nicht, stimmen sie mit den Füßen ab. Sie kommen nicht mehr!“, sagte eine Fachkraft aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Zusammenhang mit dem Projekt „GEBe – Gesellschaftliches Engagement bei Benachteiligten fördern“. Diese Erkenntnis zeigt, dass Angebote zur Förderung des gesellschaftlichen Engagements stets an den Interessen der Kinder und Jugendlichen orientiert sein müssen. Das Seminar stellt daher die konzeptionellen Grundlagen der GEBe Methode dar und erläutert Arbeitsprozesse, sowie Erfahrungen. Hierbei werden sowohl theoretische, als auch praktische Erkenntnisse vermittelt.
Wie können Fachkräfte Arbeitsweisen konzipieren, an denen die Jugendlichen Interesse haben und aus denen sich Potenziale gesellschaftlich-politischen Engagements dieser Kids entfalten würden? Woran haben benachteiligte Kinder und Jugendliche überhaupt Interesse, wofür würden sie sich engagieren, was also ist ihnen wichtig und wie finden Fachkräfte das heraus?
Der Referent ist Björn Braun.


Achtsamkeit zur Förderung von subjektivem Wohlbefinden und sozialer Nachhaltigkeit – Nadine Richter | Mittwoch, 25.09.2019, 10 – 16 Uhr. Raum: EFS 44 – 587

Im diesem Seminar beschäftigen wir uns mit dem Potenzial von Achtsamkeit zur Förderung von Wohlbefinden und Nachhaltigkeit. Neben der Theorie wird zum einen auf wissenschaftliche Methoden eingegangen (z.B. Wie wird Achtsamkeit/Wohlbefinden „gemessen“?), aber auch praktische Übungen zu Achtsamkeit werden angeleitet. Es werden außerdem Einblicke in die Forschungspraxis gegeben. Die Referentin ist Nadine Richter.


Kontaktdaten Fachschaftsrat FB8

Fachschaftsrat Fachbereich 8
Angewandte Sozialwissenschaften
Raum 308
Emil-Figge- Straße 44
44227 Dortmund

soziales@fasta.fh-dortmund.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.