Gremienwahlen 2018

Stellt euch mal vor, dass die Studentischen Gremien nicht besetzt sind oder nur sehr wenige sich in das jeweilige Gremium wählen lassen. Was wäre dann? Ihr entscheidet nicht mehr selbst, sondern lasst für euch entscheiden. Deswegen ist es umso wichtiger, dass ihr eure Interessen und eure Ideen der Hochschule mitteilt und gemeinsam mit Dekan und co. über Anschaffungen und Veränderungen diskutieren könnt.

Nun stehen auch 2018 wieder einmal die Gremienwahlen vor der Tür!
An der Fachhochschule Dortmund gibt es einige studentische Gremien, in denen studierende eure Verbesserungsvorschläge, Kritiken und Ideen den umsetzen können.

Wir haben für euch einmal die Gremien aufgelistet, die ihr wählen könnt:

Fachschaftsrat

Der Fachschaftsrat (Auch FSR oder FASTA genannt) ist die Interessenevertretung der Studierenden eines Fachbereichs und besteht aus 15 ehrenamtlichen studentischen Mitgliedern, die von allen Studierenden des jeweiligen Fachbereichs gewählt werden. Sollten im Laufe des Studiums Probleme auftauchen, dann können die Fachschaftsräte als erste Anlaufstelle dienen. Auch Dozent_innen und Professor_innen wenden sich an die Fachschaftsräte um Informationen zu vermitteln. Neben der Beratungstätigkeit organisiert der Fachschaftsrat diverse Veranstaltungen. Hierzu zählen beispielsweise die Einführungswochen, Fachschaftsparties oder auch zusätzliche Lehrveranstaltungen außerhalb des regulären Angebots. Die regelmäßigen Sitzungen sind öffentlich und jede_r Studierende kann diese Besuchen

 

Fachbereichsrat

Der Fachbereichsrat(FBR) besteht aus dem Dekanat, Lehrenden, wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen, Mitarbeiter_innen des Fachbereichs sowie aus maximal drei ehrenamtlich gewählten Studierenden des jeweiligen Fachbereichs. In den monatlichen öffentlichen Sitzungen werden div. Angelegenheiten des Fachbereichs besprochen und wenn notwendig, darüber abgestimmt. Hierbei zählen z.B. die Neueinstellungen von Professor_innen oder die Verteilung von Geldern des Fachbereichshaushalts an Projekte. Die gewählten Studierenden arbeiten eng mit dem Fachschaftsrat zusammen und übermitteln die Berichte in die Sitzungen. Des Weiteren vertreten sie die Interessen der Fachschaft innerhalb des Fachbereichrates.

 

Studierendenparlament

Das Studierendenparlament (StuPa) ist das legislative Organ und das höchste beschlussfassende Gremium der verfassten Studierendenschaft Es wählt und beauftragt den AStA, die in den Sitzungen beschlossenen Satzungen durchzuführen und den Haushalt der Studierendenschaft zu verwalten. In den monatlich öffentlichen Sitzungen, an denen jede_r Student_in teilnehmen kann, können auch Änderungen oder Erweiterungen der Satzung der Studierendenschaft beschlossen

 

Senat

Der Senat besteht aus Lehrenden, wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen, Mitarbeiter_innen aus Technik und Verwaltung und  insgesamt 3 Vertreter_innen aus der Studierendenschaft. Seine Aufgabe beinhaltet beispielsweise Stellung zum jährlichen Rechenschaftsbericht des Rektorats zu nehmen. Soweit es das Hochschulgesetz nicht anders vorschreibt, bestimmt der Senat zudem die Grundordnung, sowie die Rahmenordnung und andere Ordnungen der Hochschule. Des Weiteren gibt der Senat Empfehlungen und Stellungnahmen zum Entwurf des Hochschulzukunftsgesetz und der Zielvereinbarung, zu den Evaluationsberichten, zum Wirtschaftsplan und zu den Grundsätzen der Verteilungen der Stellen und Mittel auf die Fachbereiche.

 

Ihr seht also, da gibt es schon ganz schön viele wichtige Gremien, wo Studis sich für eure Belange einsetzen können.
Also  am 20.06. und 21.06.2018 wählen gehen und eure Zukunft an der Hochschule zu bestimmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.