Wieder drei bis sechs Monate auf BAFöG warten? Es geht auch schneller …

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wieder drei bis sechs Monate auf BAFöG warten? Es geht auch schneller …

      Hallo,

      um euch ein wenig bei den langen Bearbeitungszeiten zu unterstützen, bieten wir euch im Rahmen unserer BAFöG-Kampagne zusammen mit dem Studentenwerk eine zusätzliche Beratung an. Nutzt die Möglichkeit, wenn ihr nicht unter Umständen wieder oder auch bis zu sechs Monate warten wollt, bis euer Antrag bearbeitet ist!

      Vielfach sind unvollständige Anträge der Grund, warum sich die Bearbeitung eines Antrages so lange verzögert. Man bekommt dann nach 3-4 Wochen eine Info, dass noch die und die Unterlagen fehlen ... und schon ist der erste Monat Bearbeitungszeit verstrichen ...
      Dem kann man vorbeugen, indem man seinen Antrag vor Abgabe auf Vollständigkeit prüfen lässt. Und genau diese Prüfung bieten wir euch jetzt in Zusammenarbeit mit dem BAFöG-Amt an. Die nächsten Wochen wird dienstags von 13 bis 15 Uhr ein Sachbearbeiter des BAFöG-Amtes in unserem Besprechungsraum, Raum B-116 an der Sonnenstraße, neben dem Copyshop, anwesend sein und euch dazu beraten.


      Ihr bringt eure Anträge und die dazu gehörenden Anlagen und Belege mit. Der Sachbearbeiter macht eine Vollständigkeitsprüfung und ihr wisst sofort, dass alles komplett ist. Oder eben noch fehlende Unterlagen beschafft werden müssen, sofern welche fehlen. Und das kommt häufiger vor, als man denkt. Nutzt diese Gelegenheit also! Das beschleunigt eure Wartezeit auf das Geld und entlastet nebenbei auch die Mitarbeiter im Amt. Der Sachbearbeiter hat übrigens auch Blanko-Anträge dabei, die er euch aushändigen kann. Und komplette Anträge nimmt er auch gleich zur weiteren Bearbeitung mit.
      Wir haben ja bereits vor ein paar Monaten mit unserer BAFöG-Kampagne auf die viel zu langen Bearbeitungszeiten beim BAFöG hingewiesen. Leider hat sich an der Situation bislang nichts geändert, da durch die Landtags-Neuwahlen keine weiteren Aktivitäten seitens der Landesregierung eingeleitet wurden. Es fehlt nach wie vor das benötigte Geld, damit die benötigten, zusätzlichen Sachbearbeiter für die Antragsflut durch gestiegene Studierendenzahlen eingestellt werden können.


      In Gesprächen mit dem BAFöG-Amt haben wir deswegen besprochen, wie man dem Problem auch zusätzlich begegnen kann. Dabei wurde auch die Idee geboren, diese zusätzliche Beratung anzubieten. Auch an der FH haben viele Studierende viel zu lange auf ihr BAFöG warten müssen. Es wäre daher super, wenn das Angebot auch von euch in Anspruch genommen wird. Am ersten Beratungstag letzte Woche Dienstag haben aber leider nur enttäuschende sechs Studierende davon Gebrauch gemacht.


      Als letztes möchten wir euch noch bitten, die bei uns in den Copyshops ausliegende Postkarte der BAFöG-Kampagne auszufüllen, sofern ihr das noch nicht gemacht habt. Wir wollen mit der Postkarte, die 1000fach von vielen ASten aus NRW an Bildungsministern Svenja Schulze verschickt wird, Druck ausüben, damit sich an der Grundproblematik der BAFöG-Bearbeitung etwas ändert. Die Karten kann jeder unterschreiben. Ganz gleich, ob man selbst BAFöG bekommt oder nicht. Wir würden uns freuen, wenn sich die Studierenden die keinen Anspruch auf BAFöG haben mit ihren Kommilitonen solidarisieren und die Karten unterschreiben. Ihr könnt die Karten übrigens auch zur Unterschrift von euren Familienmitgliedern und Freunden mitnehmen. Die Aktion ist nicht auf Studierende beschränkt.


      Euer AStA der FH Dortmund


      -> Aktion gegen die zu langen BAföG-Bearbeitungszeiten - eure Unterstützung wird benötigt!
      -> studierbar.de/wordpress/wieder…n-es-geht-auch-schneller/
      (ALTER BOARD-NICK: KuJo)
      Kai Uwe Joppich

      ex-Student und ex-AStA-Referent

      Professional ABAP Entwickler