Ausgabe 18. | AStA Blatt | Das Dagobert-Duck-Syndrom

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ausgabe 18. | AStA Blatt | Das Dagobert-Duck-Syndrom

      Das Dagobert-Duck-Syndrom

      Der Fachbereich Informatik verschenkt Netbooks an seien Studis. Lottogewinn?
      Nee, finanziert wird alles aus Studienbeträgen. Woher diese Großzügigkeit? Am Jahresende müssen die Gelder sinnvoll ausgegeben sein, sonst zieht die Hochschule die Euros wieder ein und verwendet sie fachbereichsübergreifend. Das wollen die Informatiker natürlich nicht und investieren die gute Viertelmillion in 950 Netbooks.
      Bei 1100 Studis ist klar, dass nicht gleich jeder ein Mini-PC bekommt. Sofort bekommt einen Babylaptop, wer als Bachelor- oder Diplomstudierender mindestens 30 Leistungspunkte und als angehender Master 20 erreicht hat. Anspruch sollen nur Vollzeitstudierende haben, wobei dieser Punkt noch diskutier wird, so Oliver Bohl. Der Fachschaftsvorsitzende meint, dass es eventuell noch Änderungen am verfahren gehen könnte, aber um konkrete Aussagen zu machen, müsse man sich noch mit den Verantwortlichend es Verbundstudiums auseinandersetzen. Klar, als Erstsemester im Bachelor- oder Masterstudium kann man natürlich noch keine Leistungspunkte geholt haben, aber keine Panik! Es ist vorgesehen, jedes Jahr Netbooks zu bestellen, sodass zum Ende des Studiums jeder mit einem kleinen Souvenir nach Hause gehen kann. Die Fachschaft möchte „dieses Verfahren fortführen, solange die Situation der Studienbeiträge es zulässt“. Besonders enttäuscht sind Master-Erstis. Schließlich haben sie mindestens sechs Semester eingezahlt und nur weil sie im Masterstudium noch keine Punkte gesammelt haben, gehen sie zunächst leer aus.
      Auch im Netz auf Studierbar.de wird das Thema heiß diskutiert. Dort heißt es, dass ein Baby-PC für einen Informatiker zwar ein nettes Giveaway sei, aber wirklich arbeiten könne man damit nicht. Dennoch ist es natürlich schön, indirekt etwas von den Gebühren zurück zu bekommen.

      Aber dient diese Aktion wirklich der Verbesserung der Forschung und Lehre? Die Frage geben wir an euch weiter:
      Habt ihr Ideen, was eure Fachschaften mit den Beiträgen machen könnten? Die Informatiker bekommen ein Netbook – und der Rest?
      Habt ihr Vorschläge oder möchtet ihr uns eure Meinung mitteilen, dann schreibt uns. Was wollt ihr?
      Email an news@asta.fh-dortmund.de mit dem Betreffe „Dagobert Duck“.

      The post was edited 1 time, last by minicube ().