#notmyhochschulgesetz

Vielen Dank für eure Unterstützung bei unserer Aktionswoche im Oktober gemeinsam mit dem AStA TU Dortmund konnten wir bereits über 1000 Unterschriften sammeln. Selbstverständlich könnt ihr auch noch weiter bei uns Postkarten bekommen und abgeben. Gemeinsam gegen Anwesenheitspflichten, verpflichtende Studienverlaufspläne und Einschränkung der Mitbestimmungsrechte! #NotmyHochschulgesetzKlick hier zum weiterlesen!

AStA Wahl // 12.12.18

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der FH Dortmund wird am 12.12. wieder neu gewählt!

Der AStA ist das geschäftsführende Organ der verfassten
Studierendenschaft und vertritt diese nach Außen. Wir kümmern uns hauptsächlich darum, dass sich die Studienbedingungen verbessern. Ebenso organisieren wir verschiedene Veranstaltungen, betreiben CopyShops, beraten Studierende und noch vieles mehr! Im AStA bist du genau richtig, wenn du sozial interessiert bist, es spannend findest, dich an der Hochschule zu engagieren und dabei helfen möchtest, die Studierendenschaft politisch zu vertreten. Es warten spannende und abwechslungsreiche Aufgaben und die Verwirklichung eigener Projekte in einem tollen engagierten Team von Studierenden auf dich.… Klick hier zum weiterlesen!

Vortragsreihe „Politische Bildung“

Liebe Studierende,

wir möchten euch auf einen Vortrag zu „Politischer Krise und regressiver Kollektivität in Europa“ der Initiative für Gesellschaftskritik am 16. März hinweisen, den der AStA im Rahmen seiner Projektförderung unterstützt. Die Initiative für Gesellschaftskritik(ifgdortmund.wordpress.com) ist ein Zusammenschluss von Studierenden der Fachhochschule sowie Einzelpersonen, welcher Vorträge, Seminare und Diskussionenveranstaltungen zur kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Verhältnissen organisiert.

Hier könnt ihr den Ankündigungstext lesen:

Politische Krise und regressive Kollektivität in Europa – Vortrag und Diskussion mit Daniel Keil

Am 14. April wollen Neonazis aus ganz Europa in Dortmund unter dem Motto ‚Europa Erwache‘ demonstrieren. Die Initiative für Gesellschaftskritik veranstaltet aus diesem Anlass Vorträge, um sich mit dem Themenkomplex Europa auseinanderzusetzen und zu diskutieren, wieso rechte Bewegungen sich derzeit Europa als ideologische Projektionsfläche ausgesucht haben und welche Rolle der völkische Rollback in vielen europäischen Ländern dabei spielt.… Klick hier zum weiterlesen!

Der AStA sucht wieder Verstärkung!

Wir, der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der FH Dortmund suchen neue Referent_innen! Der AStA ist das geschäftsführende Organ der (verfassten) Studierendenschaft und vertritt diese nach Außen. Wir kümmern uns auf diese Weise darum, dass sich die Studienbedingungen verbessern. Ebenso organisieren wir verschiedene Veranstaltungen, betreiben Copyshops, beraten Studierende und noch vieles mehr! Im AStA bist du genau richtig, wenn du sozial interessiert bist, es spannend findest, dich an der Hochschule zu engagieren und dabei helfen möchtest, die Studierendenschaft politisch zu vertreten. Es warten spannende und abwechslungsreiche Aufgaben und die Verwirklichung eigener Projekte in einem tollen engagierten Team von Studierenden auf dich.… Klick hier zum weiterlesen!

Gremienfahrt 2017

Gremienmitglieder aufgepasst!

Auch in diesem Jahr möchten wir mit euch auf Gremienfahrt fahren :)
Haltet euch das Wochenende vom 03.11. bis zum 05.11. frei und fahrt mit uns in die Schützenhalle Hofolpe im schönen Sauerland!

An diesem Wochenende könnt ihr die Mitglieder der anderen Gremien kennenlernen, euch über euer Engagement in euren Gremien austauschen und vielleicht den ein oder anderen guten Tipp für diese Legislaturperiode mitnehmen.

Ihr seid neugierig geworden? – Weitere Informationen findet ihr in der Einladung:
Einladung Gremienfahrt 2017

Der Anmeldeschluss ist der 20.10.2017 – also zögert nicht lange und gebt das ausgefüllte Anmeldeformular in
einem der AStA-Copyshops ab oder schickt es uns einfach zu:
Anmeldeformular Gremienfahrt 2017 aktuell

Wir freuen uns schon auf eine super tolle Gremienfahrt mit euch.… Klick hier zum weiterlesen!

Veranstaltungsreihe ‚Introducing… Aspekte der Gesellschaftskritik‘

Für das Wintersemester haben wir wieder eine spannende Veranstaltungsreihe für euch organisiert. Denn die theoretische Auseinandersetzung mit einer Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen kommt im Studium in der Regel zu kurz. Dabei wäre diese angesichts aktueller Zustände dringend nötig. Mit unserer Veranstaltungsreihe „Introducing…“ möchten wir diese Lücke schließen euch und ausgewählte Aspekte der Gesellschafts- und Ideologikritik vorstellen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Zugängen der Kritischen Theorie. Die Vorträge haben alle einen einführenden Charakter, so dass sie sich auch für Neueinsteiger_innen eignen.

Alle Vorträge beginnen um 19 Uhr und finden an der FH Dortmund, Sonnenstraße 96 statt.

Die Termine sind folgende:

06.10.: Paul Mentz – „Das Schicksal der Welt steht am Abgrund“?

Klick hier zum weiterlesen!

Vorträge zu Geschlecht und Rechtsextremismus

Der AStA veranstaltet in Kooperation mit dem Forschungsnetzwerk für Frauen und Rechtsextremismus und dem Gleichstellungsbüro der FH Dortmund im Juni und Juli Vorträge zu Geschlecht und Rechtsextremismus.  Beide Vorträge finden in der Sonnenstraße 96 im Raum F212 (neuer Senatssaal) statt. Der Eintritt ist frei.

12.6. / 18.00Uhr:

Heimatliebe ist nicht nur Männersache“ – Ideologie, Aktionismus und Geschlechterbilder der „Identitären“
Vortrag und Diskussion mit Judith Goetz

In ihren aufmerksamkeiterregenden Aktionen greifen die rechtsextremen „Identitären“ nicht selten auch geschlechterpolitische Themen auf. So entrollten sie im Novenber 2016 beispielsweise auf dem Balkon der Bundesgeschäftsstelle der Grünen in Berlin ein Transparent mit der Aufschrift „Ihr habt unsere Frauen längst vergessen“, darüber das Wort „Frauenrechte“ durchgestrichen, „Multikulti und Masseneinwanderung“ jedoch markiert.… Klick hier zum weiterlesen!

Stellungnahme zur „Podiumsdiskussion Landtagswahl“ an der TU Dortmund

Am Donnerstag, den 2. Februar veranstaltet das Autonome Schwulenreferat (ASR) der TU Dortmund eine Podiumsdiskussion mit Parteinvertreter_innen zur Landtagswahl in NRW. Dabei sollen sich die Besucher_innen laut Einladung „direkt an der Uni einen eigenen Eindruck über die Parteien und deren Ideen machen (…) können“¹.

Neben Vertreter_innen der fünf großen Parteien wurde mit Matthias Helferich auch ein Vertreter der Jungen Alternative, der Jugendorganisation der Alternative für Deutschland eingeladen, um seinerseits das Programm seiner Partei zu präsentieren. So sehr wir die Arbeit und das Engagement des ASR schätzen, so wenig können wir diese Entscheidung nachvollziehen. Das ASR argumentiert in einer Stellungnahme, dass alle Veranstaltungen die in Räumlichkeiten der TU Dortmund stattfinden nach Vorgabe der Universität, „parteipolitisch neutral“² sein müssen.… Klick hier zum weiterlesen!

Infoveranstaltung: Was tun gegen Rassismus im Alltag?

Rassismus im Alltag ist kein seltenes Phänomen: Ob auf der Arbeit, im Freundeskreis oder in der Familie, rassistische Stereotypen begegnen uns immer wieder. Auch die Hochschule ist davon nicht ausgenommen. Dabei äußert sich Rassismus nicht offen, sondern eher subtil und versteckt, die Diskriminierung ist möglicherweise nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Dies liegt daran, dass nur selten die Perspektive der Betroffenen eingenommen wird oder die Mechanismen des Rassimsu nicht bekannt sind.… Klick hier zum weiterlesen!