AStA-Bericht #1 (Aug-Okt 2019)

Liebe Studierendenschaft,

am 25. Juli 2019 wurde der Allgemeine Studierendenausschuss (kurz AStA) durch das Studierendenparlament neu gewählt. Neben einigen bekannten Gesichtern bringen vor allem vierzehn neue engagierte Studierende, Referent*innen genannt, frischen Wind und Ideen in den AStA. Mit dieser Vielfalt aus verschiedenen Fachbereichen, Studiengängen, Semestern, unterschiedlichen Lebensläufen, Hintergründen und Geschichten, bilden wir ein starkes Team, um euch, die Studierendenschaft der Fachhochschule Dortmund, zu vertreten.


Von Studierenden für Studierende

Unter unserem Leitspruch „von Studierenden für Studierende“ setzen wir uns für ein selbstbestimmtes Studium und für einen offenen und vielfältigen Campus frei jeglicher Diskriminierung, Mobbings und Sexismus unter Anbetracht der Prinzipien der Nachhaltigkeit, des Umweltbewusstseins und der offenen und klaren Kommunikation ein. Dies ist für uns der Anlass, mittels des AStA-Berichts einen Einblick in unsere Arbeit zu gewähren.


Erste Schritte

Durch eine nahezu vollständige Neustrukturierung und -besetzung des AStA-Teams und der einzelnen Referate, waren wir in den ersten Wochen mit Einarbeitung, Organisation und Vorbereitungen für das neue Semester und der Erstibegrüßung beschäftigt. Dazu gehörte vor allem die Entwicklung und Fertigstellung des jährlichen AStA-Kalenders, der offiziell während der Veranstaltung am 24. September 2019 in der Warsteiner Music Hall vorgestellt und kostenlos verteilt wurde, um so zusammen mit der Fachhochschule und den Fachschaften die neuen Studierenden willkommen zu heißen.

Am 27. September waren wir zu Gast beim Rektorat, um gemeinsam am Hochschulentwicklungsplan (kurz HEP) bis 2025 zu arbeiten. Der HEP definiert die zentralen Themen, Handlungsfelder und Subziele und enthält vier Fokusthemen: Digitalisierung, Internationalisierung, Projektorientierung und gesellschaftliche Verantwortung. Wir haben viele Ideen und konstruktive Kritik eingebracht, um die Fachhochschule Dortmund heute und auch in Zukunft für Studieninteressierte und Studierende attraktiver und effektiver zu gestalten.

Ebenfalls organisiert und durchgeführt wurde eine große Aufräumaktion in den AStA-Räumlichkeiten, um Platz und Struktur für Neues zu schaffen, um in Zukunft in den AStA-CopyShops ein auf die Bedürfnisse der Studierendenschaft zugeschnittenes Ange- bot zur Verfügung zu stellen. Damit einhergehend wurde wie jedes Semester der Skripte-Verkauf minutiös geplant, um zum Semesterbeginn die verschiedenen Vorlesungsmaterialien zum Selbstdruckpreis vor Ort zur Verfügung zu stellen.


Vor Ort zur Verfügung

Dir fällt der Studienstart schwer, du kommst mit Prüfungsleistungen nicht klar oder brauchst Unterstützung in finanziellen oder familiären Fragen? Der AStA hilft. In Themen von Studien- & Prüfungsfragen, Familie & Soziales, Hochschulpolitik, Internationales, Diversität, Finanzen, Informationstechnik und darüber hinaus, bieten alle Referent*innen ein Unterstützungs- und Orientierungsangebot an, um unser Wissen und unsere Erfahrungen weiterzugeben und allen Studierenden ein offenes Ohr zu bieten und ggf. an die richtige Stelle weiterzuleiten.

In rechtlichen Fragen bietet der AStA eine Erstberatung durch den Rechtsanwalt Kevin Genter an. Aufgrund der positiven Annahme in der Vergangenheit, haben wir für euch das Angebot ausgebaut, sodass nun neben mehr Beratungszeit auch eine telefonische Beratung stattfinden kann.

Studierende, die Projekte auf die Beine stellen, die allen Studierenden und der Gesellschaft zu Gute kommen, möchten wir stärker unterstützen. Dazu vereinfachen wir die Antragstellung und bauen die Projektförderung aus.


Studium erleben

Die Fachhochschule ist nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch der Begegnung.

Dazu fand am 15. Oktober 2019 das „International Get-Together“ statt, welches Raum für interkulturellen Austausch bietet. Am 16. Oktober 2019 war der gemeinnützige Verein „Start with a Friend e.V.“ bei uns zu Besuch, der Menschen aus unterschiedlichen Ländern und mit verschiedenen Erfahrungen in Tandempartnerschaften zusammenbringt und verbindet. Jeden letzten Mittwoch im Monat findet das „Sprachcafé Talk & More“ in Kooperation mit ESN (Erasmus Student Network) Dortmund statt, bei dem Sprachbegeisterte ihre Kenntnisse aufbauen und vertiefen können.

Unter „Let’s Talk – Diversity“ findet jeden dritten Mittwoch im Monat während der Vorlesungszeit ein Treffen statt, bei dem sich Studierende in offener und gemütlicher Atmosphäre über Diversität an der Fachhochschule austauschen können. Chancengleichheit, Barrierefreiheit, Migrationshintergrund, Studieren mit Kind, LGBTQI*, Studieren mit Behinderung und Gleichberechtigung sind nur einige der Schlagwörter, über die gespro- chen wird. Eure persönlichen Meinungen und Ideen sind uns dabei wichtig und wir nehmen die Anregungen mit in unsere AStA-Arbeit auf und tragen sie in die Hochschule.

Mit der Kampagne „Sexismus im Alltag“ planen wir mit der Unterstützung das Gleichstellungsbüros vom 12. November 2019 bis zum 28. November 2019 verschiedene Veranstaltungen, um auf das Thema Sexismus am Campus aufmerksam zu machen und alle Studierenden zu sensibilisieren.


Auf dem Laufenden

Wer uns bisher verpasst hat, kann sich digital informieren: Auf unserer Website, auf Facebook und auf Instagram sind neben den aktuellen Sprech- und Öffnungszeiten auch die neuesten Informationen rund um den AStA und ums Studium zu finden. Derzeit planen wir eine vollständige Überarbeitung des inhaltlichen und äußerlichen Auftretens des AStAs, um die Kommunikation und Gestaltung den neuen Herausforderungen anzupassen, Barrieren abzubauen und mehr Raum für Mitgestaltung und -bestimmung zu schaffen. Wir möchten euch in Zukunft noch einfacher, besser und umfänglicher informieren und vertreten. Dazu planen wir einen Veranstaltungskalender, sodass euch in Zukunft kein interessantes Event oder coole Party entgeht.


Also gespannt bleiben, auf einen Kaffee in unsere CopyShops vorbeikommen und sich noch einen der begehrten AStA-Kalender kostenlos mitnehmen. Wir sehen uns!

Liebe Grüße Euer AStA-Team der Fachhochschule Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.